Aufrufe
vor 10 Monaten

PolarNEWS Magazin - 26 - CH

  • Text
  • Polarnews
  • Wasser
  • Guides
  • Antarktis
  • Kilometer
  • Orcas
  • Insel
  • Antarktischen
  • Felsenpinguine
  • Tiere

Rubriktitel Ein

Rubriktitel Ein See-Elefant-Bulle wie Rudolf mit seinem Harem. Bild: Michael Wenger. 52 PolarNEWS

Rubriktitel QUELLEN: MIKE FEDAK UND CLINT BLIGHT, UNIVERSITY OF ST ANDREWS; GEBCO; GSHHG; NE (Marine Mammals Exploring the Oceans Pole to Pole) machen die Wissenschaftler diese Daten öffentlich zugänglich. Anhand dieser Daten, so Fedak, gewinnen wir allmählich ein Bild vom allgemeinen Zustand der Weltmeere im Angesicht des Klimawandels. Unsere Ozeane sind alle wie durch ein riesiges Fliessband miteinander verbunden. Ein wichtiger Teil davon verläuft den Atlantik hinunter und an der antarktischen Küste entlang. Damit dies weiterhin funktioniert, müssen die Polarmeere kalt und salzig bleiben. Doch wenn der Südliche Ozean durch die Erderwärmung aufgeheizt wird, gerät durch die schmelzenden Eisplatten mehr Süsswasser ins Meer, und das Problem wird noch verschärft. Ohne es zu wissen, sind die Robben zu unseren Wachposten geworden. Ihre konstanten Datenströme halten die Wissenschaftler über die Meerestemperaturen auf dem Laufenden, während sie uns über ihr tägliches Leben informieren. Derzeit können sie nur Dokumente von der Grösse einer SMS zurücksenden. Die Wissenschaftler der SMRU freuen sich bereits auf eine neue Generation der Clipsender, bei denen ein Grossteil der Datenverarbeitung vor Ort erfolgen kann und die Daten bereits zu Informationen verarbeitet zurück zum Labor geschickt werden. Fedak prophezeit, dass das der Durchbruch in der Meeresbiologie sein wird. Mit der heutigen Technologie kann er zum Beispiel nicht beurteilen, wie sehr eine neue Windanlage auf offener See die Robben beeinträchtigt. Die Tags erzählen ihm, dass die Robben sich um die Turbinen herumbewegen, aber nicht, ob möglicherweise ihre Gesundheit dadurch beeinflusst wird. Beschleunigungsmesser an den neuen Clips können messen, wie stark die Geschwindigkeit zwischen den einzelnen Flossenschlägen abnimmt, und ein eingebauter Computer kann daraus die Masse der Robbe berechnen. Genau das ist es, wovon Fedak träumt – ein Signal, das einem anzeigt, ob Robben wie Rudolf fett genug für die Fortpflanzung sind. Die Wege der Tiere Dieser Artikel stammt aus dem Buch von James Cheshire / Oliver Uberti: «Die Wege der Tiere. Ihre Wanderungen an Land, zu Wasser und in der Luft – in 50 Karten» 174 Seiten, ca. 46 Franken / 35 Euro. Mit freundlicher Genehmigung des Hanser-Verlags. PolarNEWS 53

© 2015 by PolarNEWS, Redaktion: Heiner Kubny – Impressum